Der kleine Horrorladen
Foto: Marianne Menke

OPEN-AIR BEIM FOCKE-MUSEUM
 

MUSICAL

DER KLEINE HORRORLADEN

EIN SCHWARZ-HUMORIGES PUPPENTHEATER-MUSICAL
 

OPEN-AIR-TERMINE
FR 09.09.2022 | 19:00 UHR
SO 11.09.2022 | 18.00 UHR
MO 12.09.2022 | 18:00 UHR
SA 17.09.2022 | 18:00 UHR
SO 18.09.2022 | 18:00 UHR
MO 19.09.2022 | 18:00 UHR
 

 
Mr. Mushniks Blumenladen steht kurz vor dem Ruin - keine Kundschaft, kein Umsatz und nur welke Blumen! Die blondierte Blumenverkäuferin Audrey und der linkische Angestellte Seymour sind alles, was der Laden zu bieten hat. Doch als Seymour eine mysteriöse, bisher nie gesehene Pflanze entdeckt, scheint Rettung nahe! Vom Anblick der Pflanze fasziniert, drängen sich kauffreudige Kunden in den Laden. Sogar Seymours heimliche Liebe Audrey interessiert sich plötzlich für den schüchternen Botaniker.Doch Ruhm, Reichtum, Glück und Erfolg haben ihren Preis, denn die ominöse, von Seymour liebevoll Audrey Zwo getaufte Pflanze, birgt ein fürchterliches Geheimnis… Während der Blumenladen zu weltweitem Ansehen gelangt und gleichzeitig die Liebe zwischen Seymour und Audrey zur vollen Blüte kommt, gerät die Situation mehr und mehr außer Kontrolle. Wie weit ist Seymour bereit zu gehen?

Das unheilvolle Geschehen wird musikalisch von Lynda Cortis gesteuert – und viele der bekannten Songs erklingen in einem neuen Grusel-Glanz.


Der kleine Horrorladen (Little Shop Of Horrors) | Buch und Gesangstexte von Howard Ashman | Musik von Alan Menken | Nach dem Film von Roger Corman | Drehbuch von Charles Griffith | Deutsch von Michael Kunze

 

Die Physiker
Foto: Claudia Grabowski

FIGURENTHEATER

DIE PHYSIKER

VON FRIEDRICH DÜRRENMATT

Einstein, Newton und ihr unbekannter Kollege Möbius sitzen gemeinsam in einer Irrenanstalt ein. Alle drei ermorden sie nacheinander ihre Krankenschwestern.
Was steckt hinter diesen Verbrechen? Wer sind diese drei Männer? Inspektor Voß ermittelt - mit ihm und gegen ihn ist die Chefärztin Fräulein v. Zahnd, die ihre ganz eigenen Interessen verfolgt. Denn Möbius hat die Weltformel gefunden, und fiele diese in die falschen Hände, bedeutete das das Ende der Menschheit. Welche Rolle spielt der Geheimdienst in dieser Sache und wer sind seine Auftraggeber?

Dracula
Foto: Giulia Knorr

FIGURENTHEATER

Dracula

PHILIP STEMANN NACH BRAM STOKER


 

Graf Dracula, Prof. Van Helsing, der Wahnsinnige Renfield, Mina Harker und viele andere berühmte Figuren bevölkern dieses Schlüsselwerk der Gruselliteratur. Maßgeblich liefert es noch immer die Vorlage für diverse Horrorfilme und ist gleichzeitig der berühmteste Vampirroman der Weltliteratur.

Die Reise des „Fürsten der Finsternis“ von Transsylvanien nach London mit dem Ziel eine Weltherrschaft der Untoten zu errichten und den erbitterten Kampf seiner Gegner zeigen wir mit einer Palette verschiedenster Mittel des Figurentheaters, des Schauspiels und mit viel Live-Musik.

Gift - Der Falll Gesche Gottfried
Foto: Marianne Menke

FIGURENTHEATER MIT MUSIK

GIFT - DER FALL GESCHE GOTTFRIED

EIN HISTORISCHES DRAMA

Bremen 1831. Mit dem Auftrag, eine Reisebeschreibung über die Hansestadt zu verfassen, trifft eine junge Schriftstellerin an der Weser ein. Doch ihr schlägt eine Atmosphäre des Misstrauens entgegen, denn die Stadt kennt dieser Tage nur ein Thema: die unmittelbar bevorstehende Hinrichtung der mehrfachen Giftmörderin Gesche Gottfried. Ungewollt verbindet sich das Schicksal der jungen Frau mit dem der Gesche Gottfried. Ausgehend von dem historischen Drama haben der Bremer Autor Peer Meter und die Berliner Illustratorin Barbara Yelin in ihrem Buch „Gift“ eine Geschichte voller Spannung und Intensität entwickelt. Die Schauspielerin Claudia Spörri, die Regisseurin Henrike Vahrmeyer und die Bühnen- und Kostümbildnerin Katja Fritzsche haben sich von den Zeichnungen und der Geschichte inspirieren lassen und haben „Gift“ erstmalig in einer Bearbeitung für unser Figurentheater auf die Bühne gebracht.

Gift - Der Falll Gesche Gottfried
Foto: Marianne Menke

OPEN-AIR BEIM FOCKE-MUSEUM

FIGURENTHEATER MIT MUSIK

GIFT - DER FALL GESCHE GOTTFRIED

EIN HISTORISCHES DRAMA

OPEN-AIR-TERMINE
SO 03.07.2022 | 19:00 UHR
SO 10.07.2022 | 19:00 UHR
FR 16.09.2022 | 19:00 UHR

Bremen 1831. Mit dem Auftrag, eine Reisebeschreibung über die Hansestadt zu verfassen, trifft eine junge Schriftstellerin an der Weser ein. Doch ihr schlägt eine Atmosphäre des Misstrauens entgegen, denn die Stadt kennt dieser Tage nur ein Thema: die unmittelbar bevorstehende Hinrichtung der mehrfachen Giftmörderin Gesche Gottfried. Ungewollt verbindet sich das Schicksal der jungen Frau mit dem der Gesche Gottfried. Ausgehend von dem historischen Drama haben der Bremer Autor Peer Meter und die Berliner Illustratorin Barbara Yelin in ihrem Buch „Gift“ eine Geschichte voller Spannung und Intensität entwickelt. Die Schauspielerin Claudia Spörri, die Regisseurin Henrike Vahrmeyer und die Bühnen- und Kostümbildnerin Katja Fritzsche haben sich von den Zeichnungen und der Geschichte inspirieren lassen und haben „Gift“ erstmalig in einer Bearbeitung für unser Figurentheater auf die Bühne gebracht.

Hermann Hesse SIDDHARTHA
Foto: Daniel Kunzfeld

FIGURENTHEATER

Hermann Hesse SIDDHARTHA

IN EINER BÜHNENFASSUNG VON PHILIP STEMANN

 

 

Der junge Siddhartha begibt sich auf die Suche nach Erkenntnis und dem Sinn des Lebens. Er verlässt mit seinem Freund Govinda sein Zuhause und die Familie, um sich den Samanas im Walde anzuschließen und die strenge Askese zu erlernen. Nach einigen wenigen Jahren spürt er jedoch, dass ihn das Leben als Samana nicht an sein Ziel bringen wird. So verlassen Siddhartha und Govinda die Asketen und pilgern zu Gotama, dem Buddha, dem Erhabenen. Govinda schließt sich Buddha an, Siddhartha aber, mit dessen Lehre nicht zufrieden, wird vom Fährmann Vasudeva über den Fluss gesetzt, um in die Stadt zu gelangen. Dort begegnet er der schönen Kamala und der irdischen Liebe, wird Gehilfe des reichen Kaufmanns Kamaswami, häuft selbst Reichtum an, verfällt der Spielsucht und verliert alles. Erst am Ende seines Lebens erkennt er, zum Fährmann zurückgekehrt, im großen Fluss sein Ich und sein Glück.
 

Keiner Mann - was nun?
Foto: Marianne Menke

NOMINIERT FÜR DEN MONICA-BLEIBTREU-PREIS 2019


FIGURENTHEATER MIT LIVE-MUSIK

KLEINER MANN - WAS NUN?

NACH DEM WELTBESTSELLER VON HANS FALLADA