Keiner Mann - was nun?
Foto: Marianne Menke

NOMINIERT FÜR DEN MONICA-BLEIBTREU-PREIS 2019


FIGURENTHEATER MIT LIVE-MUSIK

KLEINER MANN - WAS NUN?

NACH DEM WELTBESTSELLER VON HANS FALLADA

 
Die Geschichte erzählt vom Verkäufer Hans Pinneberg und seiner Frau Lämmchen. Von Ihrem alltäglichen Kampf um ein bisschen Würde und Glück in Zeiten von Wirtschaftskrise, Massenarbeitslosigkeit und des Erstarkens der Nationalsozialisten.
Pinnebergs wachsende Verzweiflung und Lämmchens unerschütterlicher Optimismus zeichnen ein anrührendes Bild vom „kleinen Mann“, das bis heute nichts an Aktualität verloren hat.

 

"Originalgetreu bringt Thomas Weber-Schallauer Falladas kritische Milieustudie auf die Bühne, die dank Anna Siegrots zeitloser Ästhetik etwas Magisches bekommt [...] Beeindruckend bespielt Claudia Spörri diese vielfältigen Sets mit 28 unterschiedlichen Figuren [...] Die grandiose Spielerin lässt diese Figuren nicht selten bekannte Schlager singen, die die Cellistin Lynda Coris live begleitet."
Eva Przybyla

  

Spiel Claudia Spörri
Cello und Loop Lynda Cortis
Regie & Stückfassung Thomas Weber-Schallauer
Ausstattung Anna Siegrot

 

DAUER 140 MINUTEN (MIT PAUSE)

 

Wir danken für die freundliche Unterstützung: