Foto: Claudia Grabowski

FIGURENTHEATER

DIE WERKSTATT DER SCHMETTERLINGE

 NACH GIOCONDA BELLI UND WOLF ERLBRUCH

 

AB 4 JAHREN, DAUER 45 MINUTEN

Vor langer Zeit gab es noch keine Schmetterlinge, und auch viele andere Tiere und Pflanzen mussten erst noch erschaffen werden. Dies ist die Aufgabe der „Gestalter aller Dinge". Jedoch herrscht ein strenges Gesetz: Die Tiere sollen ausschließlich für das Tierreich und die Pflanzen nur für die Pflanzenwelt gemacht werden.
So steht Rodolfo, der Held der Geschichte, vor einer schwierigen Aufgabe, denn er ist ein junger und experimentierfreudiger Gestalter und will einen Traum verwirklichen: Er möchte ein Wesen erschaffen, das fliegen kann wie ein Vogel und lieblich ist wie eine Blume. Mutig begibt er sich mit den Zuschauern auf eine gemeinsame Entdeckungsreise.
Die Puppen und Figuren vermischen sich eindrucksvoll mit der realen Pflanzenwelt und ergeben so eine zauberhafte Theaterkulisse, die untermalt wird von einer fantasievollen Klangcollage.

 

Spiel Leo Mosler
Regie Philip Stemann
Puppen Mechthild Nienaber
Musik Matthias Entrup
Bühnenbau Christian Plep
Dekoration Volker Kranz, Baumrausch